Fastenzeit: Schlank und rank mit Roggenbrot

Nach oben ] Über Mehl, Mahlen, Müller und Brot ] Rohstoffe ] Zusatzstoffe ] Brot die Energiequelle ] Brot und Fitness ] "Brain Food" Brot ] Pausenbrot macht schlau ! ] Schönheit dank Brotzeit ] [ Fastenzeit: Schlank und rank mit Roggenbrot ] Französischer Käse trifft deutsches Brot ] Rezeptsammlung und Zubereitungstipps ]

 

Schlank und rank mit Roggenbrot / GMF

Bonn (-gmf) - Zum Schlank­werden und -bleiben sind roggenhaltige Brot- und Brötchensorten besonders geeignet, denn sie enthalten reichlich Ballaststoffe, die das Abnehmen leichter machen.

Diese Erkenntnis sollten Backbetriebe jetzt ihren Kunden vermitteln. Die Bundesanstalt für Getreideforschung (Detmold) hat die verschiedenen Getreidearten analytisch unter die Lupe ge­nommen. Mit Abstand die meisten Ballaststoffe (13,4 g pro 100 g) wurden im Roggen gefunden. Es folgen - etwa gleichauf - Dinkel, Weizen, Hafer und Gerste mit 9 bis 10g, dahinter abgeschlagen Mais und Reis.

Der hohe Ballaststoffgehalt des Roggenkorns findet sich auch in den daraus hergestellten Schroten bzw. Mehlen sind damit in den Broten, die daraus gebacken werden - ideal für Fastenzeit und Schlankheitsdiäten. Denn der menschliche Körper kann diese Ballaststoffe energetisch nicht verwerten. Darum liefert eine ballaststoffreiche Diät bei gleich großen Portionen deutlich weniger Kalorien als ein Essen mit wenig Ballaststoffen. Die Ballaststoffe binden zudem im Verdauungstrakt viel Wasser, d.h. sie quellen auf. Diese mechanischen Reize tragen zu einem Sättigungsgefühl bei, was das Leichtwerden leichter macht, Roggenbrote sind also ideal in einem Konzept für gesundes Abnehmen.

Die praktische Erprobung in einer bundesweiten Ärztestudie hat gezeigt, dass eine stetige Gewichtsabnahme von durchschnittlich einem Kilogramm pro Woche möglich ist: ohne gesundheitliche Risiken und mit Aussicht auf bleibenden Erfolg - nicht nur zur Fastenzeit.

Ballaststoffgehalt in g pro 100 g

 

Roggen (Getreide) 13,4

Roggenvollkornmehl/­schrot 13,5

Roggenbackschrot (Type1800)12,0

Roggenmehl (Type 997/1150) 7,3

Roggenvollkornbrot 8,9

Roggen (mehl) brot 6,8

Roggenmischbrot 6,0

Roggenbrötchen 5,8

 

Info: Mehr Tipps gibt es unter http://www.gmf-info.de

 
 

Quelle: BaGKF, Detmold

 
Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@baeckerei-geisler.de
Stand: 14. October 2003

zum Seitenanfang